Die Gärtnerei

Die Gärtnerei mit ihren „windschiefen“ historischen Gewächshäusern, die nach und nach renoviert werden, ist ein Ruhepol am südwestlichen Rand der Stadt Rostock, eine kleine Insel mitten im Wald, auf der die Welt noch ein kleines bisschen in Ordnung ist.

Der Anbau erfolgt auf Hoch- bzw. in Erdbeeten auf traditionelle Arbeitsweise, d.h. alle Arbeiten werden von Hand ausgeführt. Man kann sagen, wir betreiben mit Leidenschaft eine Pflanzen-Manufaktur.

Wir wirtschaften im Sinne der Nachhaltigkeit für Mensch und Umwelt. Von Beginn an arbeiten wir nach ökologischen Grundsätzen. Um gesunde und kräftige Pflanzen zu erzeugen, verwenden wir kompostierte Erde, Mist, Jauchen (Brennnessel, Tomate, etc.) und vegetarischen Dünger.

Der Erhalt alter sowie samenfester Obst- und Gemüsesorten liegt uns am Herzen. Über die Jahre hinweg kamen zum Beispiel immer interessantere alte Salatsorten in unsere Gewächshäuser. Der Geschmack und die nährende Wirkung hat uns überzeugt. Bei den Salaten und Wildkräutern gibt es viele Varianten, die im Geschmack und Aussehen sehr unterschiedlich sind. Die Palette reicht hier von mild und nussig bis zu herzhaft und scharf. Ein Kunde sprach einmal von „Unerwarteten Geschmacksexplosionen für den Gaumen“.

In der Regel bauen wir ca. 20 verschiedene Tomatensorten in unterschiedlichen Formen und Farben an. Das geniale daran sind aber die enormen Geschmacksvarianten von herzhaft bis mild und süß.

Seit 2008 beschäftigen wir uns auch mit dem Anbau von Weizengras (seit 2016 auch Gerstengras), um daraus ein Lebenselexier zu pressen. Wir haben die Wirkungsweise natürlich erst mal im Selbstversuch getestet und waren und sind begeistert. Diese positiven Erfahrungen spiegeln sich auch in der Zufriedenheit unserer Kunden wieder.